Camper-Lifestyle Camping-Mobile

Diese Familie lebt jetzt im Schulbus

Skoolie von Rachel und Luke (Bild: Screenshot Youtube.com)

Rachel und Luke haben einen Schulbus zu ihrem fahrenden Haus umgebaut und leben dort jetzt mit ihrer kleinen Tochter.

„Wir haben alles selbst gemacht“

Wie Rachel und Luke aus den USA auf die Idee gekommen sind, in einem alten Schulbus leben zu wollen? „Eigentlich war es ein Freund, der uns auf die Idee mit dem Skoolie gebracht hat“, erzählt Luke. „Wir haben zwei Monate drüber nachgedacht, und es dann gemacht.“ Tatsächlich kauften sie sich dann einen Schulbus und begannen, ihn umzubauen. Natürlich mit dem Ziel, danach darin leben zu können. „Wir haben alles selbst gemacht und 1,5 Jahre für den Umbau gebraucht“, so Luke. Gut nur, dass Luke die 10 Jahre zuvor in handwerklichen Berufen unterwegs war.

Vor dem Umbau (Bild: Screenshot Youtube.com)
Vor dem Umbau (Bild: Screenshot Youtube.com)
Beim Umbau (Bild: Screenshot Youtube.com)
Beim Umbau (Bild: Screenshot Youtube.com)

Hohe Decke für das bessere Raumgefühl

Um mit dem Bus über längere Zeiträume frei stehen zu können, hat der Skoolie eine Solaranlage mit 900 Watt aufs Dach bekommen. Im Innenraum fällt zunächst vor allem die hohe Decke auf – was einen guten Grund hat: Vor dem Ausbau wurde das Dach um einen halben Meter nach oben gesetzt, um ein besseres Raumgefühl zu bekommen. „Durch die höhere Decke wollten wir erreichen, dass es sich weniger nach einem Bus und mehr nach unserem Zuhause anfühlt“, meint Rachel. Auch für die Küche haben sie sich sehr viel Raum genommen. Den beiden ist es sehr wichtig, dass sie beim Kochen keine Kompromisse machen müssen.

Skoolie von Rachel und Luke (Bild: Screenshot Youtube.com)
Skoolie von Rachel und Luke (Bild: Screenshot Youtube.com)
Die Küche (Bild: Screenshot Youtube.com)
Die Küche (Bild: Screenshot Youtube.com)

Für den Alltag umgebaut

Das ganze Konzept des Busses ist danach ausgerichtet, dass alles, was sie in ihrem Alltag brauchen, nicht kompliziert auf- und wieder abgebaut werden muss. Der Esstisch kann schnell weggeklappt werden, wenn man mehr Platz braucht, das Sofa kann mit einem Handgriff zum Gästebett werden. Im Badezimmer gibt es eine Dusche und eine Kompost-Toilette, mit der sie unterwegs flexibler sind als mit einem Grauwassertank, erläutert Rachel. Den Schlafplatz für ihre dreijährige Tochter haben sie unter ihrem Bett im Heck des Busses eingerichtet.

Luke und Rachel vor ihrem Skoolie (Bild: Screenshot Youtube.com)

Schlafzimmer im Skoolie (Bild: Screenshot Youtube.com)
Schlafzimmer im Skoolie (Bild: Screenshot Youtube.com)

„Unsere Tochter liebt es“

Mittlerweile lebt die kleine Familie seit knapp über einem Jahr in dem Bus. Am Anfang mussten sich die drei erst einmal auf das neue Leben einlassen, erzählt Rachel: „Wir hatten viel zu viele Dinge. Nach ein paar Wochen haben wir uns ziemlich gut an das neue Leben auf 20 Quadratmetern angepasst.“ Die Frage, wie es sein würde, mit so einem kleinen Kind sein festes Zuhause zu verlassen, haben sie sich nicht einfach gemacht: „Wir haben lange darüber nachgedacht und sind dann zum Ergebnis gekommen, dass sie es im Alter von 18 Monaten sehr wahrscheinlich leichter akzeptieren würde, als wenn sie älter ist. Und sie hat sich tatsächlich schnell an dieses Leben angepasst. Für ist es völlig normal – sie liebt es so, wie es ist“, erzählt Luke. Für die Zukunft denken sie darüber nach, ihre Tochter zu Hause zu unterrichten. Aber auch bisher habe sie unterwegs schon soviel gelernt.

Skoolie von Rachel und Luke (Bild: Screenshot Youtube.com)
Skoolie von Rachel und Luke (Bild: Screenshot Youtube.com)
Skoolie von Rachel und Luke (Bild: Screenshot Youtube.com)
Skoolie von Rachel und Luke (Bild: Screenshot Youtube.com)

„So um die 30.000 Dollar“

Wie die beiden ihr Leben unterwegs finanzieren? Rachel hat einen Job bei einem Unternehmen, den sie von unterwegs erledigen kann, solange sie Telefon und Internet zur Verfügung hat. Luke sucht sich unterwegs Jobs als Handwerker, er hat sein Werkzeug hinten im Bus mit dabei. Wie viel der Umbau des Skoolies gekostet hat, wissen die beiden gar nicht so genau: „Wir haben es nie zusammengerechnet, was das alles gekostet hat, aber ich schätze, es waren so um die 30.000 Dollar“, meint Luke. „Wir haben unser Haus verkauft und haben dieses neue Zuhause dafür bekommen.“
Diese Familie lebt jetzt im Schulbus

Newsletter abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren.
Der Eingang (Bild: Screenshot Youtube.com)
Der Eingang (Bild: Screenshot Youtube.com)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de