Mein ganz persönlicher Sehnsuchtsort auf Sardinien – Camperleben.net
Mein Camperleben

Mein ganz persönlicher Sehnsuchtsort auf Sardinien

Mitten in den Dünen

Auch wenn man als Camper schon viel gesehen hat, wird man das ein oder andere Mal überrascht. Im günstigsten Fall mit einem Stellplatz mitten in den Dünen von Sardinien.

„Fragt nach den Plätzen in den Dünen!“

Wenn man am Freitagmittag in den Urlaub startet in Richtung Sardinien, dann dem historischen Monsterstau vor dem Gotthard gerade so entkommt, um am nächsten Nachmittag um 15 Uhr mit der Fähre anzukommen, um drei Stunden später den ersten Campingplatz in Valledoria zu erreichen – dann ist man zunächst einmal müde. Aber natürlich auch total neugierig, was einen erwartet. Auf einem Platz, den einem Freunde wärmstens empfohlen haben. Mit dem Hinweis: „Fragt nach den Plätzen in den Dünen!“

Mitten in den Dünen
Mitten in den Dünen

Mitten in den Dünen

Schnell wird klar: Es gibt genau 4 Plätze vorne in den den Dünen. Und einer von denen ist tatsächlich frei. Ganz hinten – so weit wie möglich von der Rezeption und den Sanitäranlagen entfernt. Aber völlig wurscht. Schnell ist klar, dass das hier mehr als eine normale erste Etappe eines Urlaubs ist. Das ist der Platz, der uns ausbremst. Von unserem sonstigen Drang, nach spätestens drei Nächten weiterzuziehen, um so viel wie möglich zu sehen, sind wir schnell geheilt. Warum auch: Wir stehen mitten in den Dünen.

Immer noch mitten in den Dünen
Immer noch mitten in den Dünen

Die sogenannte Beach-Liste

Am Anfang reden wir von 2 Nächten, dann verlängern wir um 2, und nochmal 2, und nochmal eine. Warum Bitteschön sollten wir auch hier weg? Im Laufe der Tage sage ich, der selten an Plätze zurückkehrt, die er schon kennt: „Hier würde ich irgendwann auch mal im Voraus eine Woche buchen. Auf genau diesem Platz!“ Eigentlich hasse ich buchen – aber hier?! Das Doofe: Von anderen Campern erfahren wir: Diese Plätze kann man gar nicht reservieren. Sie sind sowas wie das beste Marketing-Werkzeug des Platzes. Alle wollen hin, auch die die hinten in den Pinien stehen. Viele tragen sich in die sogenannte Beach-Liste ein und warten dann. Bis einer vorne in den Dünen seinen Platz verlässt.

Und immer noch mitten in den Dünen ...
Und immer noch mitten in den Dünen …

Hierhin würde ich gerne zurückkehren

Bei uns müssen die Stellplatz-Geier lange warten. Wir stehen und stehen und stehen. Wie gesagt eine ganze Woche. Das ist neuer Rekord für eine Reise, bei der wir alleine unterwegs sind. Vielleicht ein Rekord für die Ewigkeit. Höchstens, wir kehren nochmal hierher zurück. Und haben wieder das Glück, Platz 57A zu erwischen.

  1. milchreise

    Danke – dachte ich mir bereits 🙂

  2. milchreise

    Hi Marcel, welcher von den zwei Campingplätzen ist es denn? LG Nana

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Blogverzeichnis - Bloggerei.de