Sven Hedin ist wieder da – Camperleben.net
Camping-Mobile

Sven Hedin ist wieder da

Sven Hedin (Foto: Westfalia)

Den Sven Hedin von Westfalia gab es schonmal – in den Siebzigern. Jetzt kehrt das legendäre Modell auf VW-Crafter-Basis zurück.

Schon in den Siebzigern erfolgreich

In der Historie auf der Webseite von Westfalia hat der Sven Hedin seinen festen Platz: „Der ebenfalls 1977 gefertigte „Sven Hedin“ ist das erste Wohnmobil mit Dusche, Warmwasseranlage und einem Spezial-Hochdach auf Basis des neuen VW LT.“ Und so sah der Klassiker damals aus.

Das Comeback

Auch die neue Ausgabe des Hedin ist 40 Jahre später auf VW-Basis, dieses mal auf der des Crafter. Außer dem Namen aber hat das neue Modell wohl wenig mit seinem Vorgänger zu tun. Ein Hochdach gibt es zum Beispiel keins mehr. Der Hedin kommt da eher als dynamischer und ziemlich stylisher Kastenwagen daher.

Innenraum Sven Hedin (Foto: Westfalia)
Innenraum Sven Hedin (Foto: Westfalia)

Zwei Meter Liegefläche

Da man bei den Betten eine Länge von zwei Metern gewährleisten wollte, musste bei dem relativ schmalen Fahrzeug ein Trick helfen. Westfalia nennt das ganze Pop-out: „Ein isoliertes GFK-Teil wird im Bedarfsfall nach Außen gefahren, wodurch eine Bettenlänge von circa zwei Metern erreicht wird. Wird das Bett nicht mehr benötigt, fährt der Pop Out wieder ein und von Außen ist am Mobil nichts zu erkennen.“

Innenraum Sven Hedin (Foto: Westfalia)
Innenraum Sven Hedin (Foto: Westfalia)

Dieselbetriebene Heizung

Damit der Küchenblock nicht zuviel Platz wegnimmt, wurde mit einem Zubehörhersteller ein schmalerer Kühlschrank mit geringerer Einbautiefe entwickelt. Gewärmt wird das Fahrzeug mit einem dieselbetriebenen Warmwassersystem. Gas benötigt man nur zum Kochen und Westfalia hat sich deshalb für die kleine 2,5 Kilogramm-Gasflasche entschieden.

Sven Hedin (Foto:Westfalia)
Sven Hedin (Foto:Westfalia)

Ab 60.000 Euro geht es los

Ich jedenfalls finde, dass der Sven Hedin Westfalia vom Design ziemlich gelungen ist. Er sieht sehr edel und dennoch gemütlich aus. Das hat dann aber auch seinen Preis. In der Grundausstattung kostet der Kastenwagen mit dem kleinen 102-PS-Motor 59.990 Euro. Fairerweise muss man sagen, dass in der Serienausstattung schon sehr vieles enthalten ist. Beim Modell mit Achtgang-Automatik-Getriebe liegt der Grundpreis dann übrigens bei 66.500 Euro.

Bad im Sven Hedin (Foto: Westfalia)
Bad im Sven Hedin (Foto: Westfalia)

Sven Hedin ist wieder da

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de