Ein Mini-Wohnwagen als Fahrrad-Anhänger – Camperleben.net
Allgemein Camper-Lifestyle Camping-Mobile Gut zu wissen

Ein Mini-Wohnwagen als Fahrrad-Anhänger

Quelle: widepathcamper.com

Nicht wundern, wenn demnächst ein Fahrradfahrer mit einem Wohnwagen hinten dran auf den Campingplatz gerollt kommt. Das ist nichts Marke Eigenbau, sondern das Produkt eines dänischen Herstellers.

Fahrrad mit Wohnwagen

Da musste ich ganz genau hinschauen, als ich die Fotos vom Fahrrad-Wohnwagen zum ersten Mal im Netz sah. Bevor ich mit dem Camper unterwegs war, habe ich viele Reisen mit Fahrrad und Zelt gemacht, teilweise auch mit Transportanhänger. Deswegen war ich besonders neugierig, wie das Ding denn eigentlich funktioniert. Und vor allem auf die Antwort auf die Frage: Kann man den auch kleiner machen?

Quelle: widepathcamper.com
Quelle: widepathcamper.com

Dänischer Designer hatte die Idee

Aber fangen wir vorne an. Der Name des ungewöhnlichen Wohnwagens ist New Bicycle Camper – der Hesteller ist Wide Path Camper. Entwickelt wurde das Modell von dem dänischen Designer Mads Johansen. Den Prototyp hat er laut utopia.de 2014 bei einer Tour durch die USA 2014 persönlich ausprobiert. Er schaffte dabei so um die 30 Kilometer pro Tag.

Quelle: widepathcamper.com
Quelle: widepathcamper.com

In 3 Minuten steht er da

Und ja, man kann den Fahrrad-Wohnwagen einklappen, danach ist er nur noch 1,50 Meter lang. Laut Hersteller braucht man nur 3 Minuten, um das Wohnmodul nach der Ankunft wieder auszuklappen.

Als Zugfahrzeug ein E-Bike macht Sinn

Ist der Wohnwagen ausgeklappt, können in ihm zwei Menschen schlafen. Das Bett kann aber genauso zu einem Tisch zum Essen umgebaut werden. Die Breite des Bettes wird mit 90 Zentimeter, die Länge mit 2 Metern angegeben: Kuschelalarm. Leicht ist der Anhänger auch nicht unbedingt: er wiegt 45 Kilogramm. Wer also mit dem Ding auf Reisen gehen möchte, sollte unbedingt über ein E-Bike nachdenken.

Quelle: widepathcamper.com
Quelle: widepathcamper.com

Den eigenen Horizont erweitern

Kommen wir zu einem nicht ganz unwesentlichen Punkt der ganzen Geschichte. Dem Preis. Der ist nämlich nicht ganz ohne: 4.000 Euro. Das ist nicht gerade ein Schnäppchen, aber man sollte den Anhänger vielleicht auch nicht mit normalen Gebrauchsgegenständen messen. Dafür ist die Idee einfach viel zu nett. Dass das alles auch etwas mit Zukunftsvision zu tun hat, zeigt auch das Zusatzangebot eines Solar-Power-Packs, dass man für weitere 1.650 Euro dazu kaufen kann. Damit kann man dann unterwegs auch noch seinen eigenen Strom produzieren.

Übrigens: Den Mini-Caravan gibt es auch als Auto-Anhänger. Klein, 200 Kilogramm leicht, kompakt. Kostenpunkt: 6.500 Euro.

Quelle: widepathcamper.com
Quelle: widepathcamper.com

Kommentar verfassen

Blogverzeichnis - Bloggerei.de